Online-Workshop „Rinderhaltung und Klimakrise“

Zielgruppe
Schulklassen, Jugendgruppen und als Fortbildung für Teilnehmende von BFD und FÖJ
Alter
ab 10 Jahren
Gruppengröße
mindestens 8 Personen
Dauer
Nach Vereinbarung. Wir empfehlen mind. dreieinhalb Stunden
Termine
Nach Vereinbarung. Anfragen bitte an kontakt@mensch-tier-bildung.de.
Kosten
Kostenfrei (Wir freuen uns aber über Spenden als Unterstützung für unsere Arbeit.)

Kurzbeschreibung

Dieser Online-Workshop ermöglicht eine virtuelle Beschäftigung mit der Rinderhaltung, der Klimakrise sowie mit dem Zusammenhang dieser beiden Themen.

In drei Blöcken erfahren die Teilnehmenden mehr zu den Bedürfnissen von Rindern, den Haltungsbedingungen in Deutschland sowie den Auswirkungen dieser Haltung auf die Klimakrise. „Rinderhaltung und Klimakrise“ ist ein abwechslungsreicher Workshop:  In virtuellen Räumen erarbeiten die Teilnehmenden Inhalte, testen mit einem Online-Quiz ihr Wissen, schauen einen Kurzfilm, hören einen Input-Vortrag und diskutieren gemeinsam. 

Die Teilnehmenden erhalten im Anschluss Zugang zu den Inhalten des Workshops, so dass sie diese nutzen können, um das Thema weiter zu vertiefen. Unseren Online-Workshop bieten wir mit Zoom an, Sie erhalten den Link und  Zugangscode vor dem Workshop. Wir arbeiten auf Wunsch auch mit anderen Online-Tools.

Aufbau

  • Block 1. Rinderhaltung
    In einem ersten Block erarbeiten die Teilnehmenden in virtuellen Räumen gemeinsam die Bedürfnisse von Rindern. Unser Kurzfilm „Wie Rindern in unserer Gesellschaft leben“ gibt anschließend einen ersten Einblick in die Rinderhaltung bevor die Teilnehmenden spielerisch mit einem Online-Quiz ihr neu erworbenes Wissen austesten können.
  • Block 2. Rinderhaltung und Klimakrise
    Mit einem kurzen Input-Vortrag zur Entstehung der Klimakrise steigen die Teilnehmenden in den zweiten Block ein. Wie genau die Klimakrise und die Rinderhaltung zusammenhängen, erfahren sie anschließend entlang von vier Schwerpunktthemen: Verdauung der Rinder, Flächenbedarf, Energie und Transport sowie Gülle. Die Teilnehmenden werden in diesem Block zu Expert_innen für ein Schwerpunktthema und testen anhand selbst entwickelter Fragen das Wissen der anderen Teilnehmenden.
  • Block 3. Handlungsmöglichkeiten und Bewertung
    Im letzten Block sammeln die Teilnehmenden Handlungsmöglichkeiten entlang der Frage, was getan werden kann, um die Klimakrise aufzuhalten. Der Workshop endet mit einer Abschlussrunde sowie der Möglichkeit noch offene Fragen anzusprechen.